Trauerbegleitung

Trauerbegleitung

Keiner wird gefragt
wann es ihm recht ist
Abschied zu nehmen
von Menschen
Gewohnheiten
sich selbst

Irgendwann
plötzlich
heißt es
damit umgehen
ihn aushalten
annehmen
diesen Schmerz
diesen Abschied
diesen Schmerz des Sterbens

dieses Zusammenbrechen
um neu Aufzubrechen
Anonym


Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Familien

Trauer tritt auf bei Verlust zum Beispiel durch Tod, Trennung, Verlust der Gesundheit,Verlust der Freunde, der Arbeit, der Wohnung, der Heimat, ...


Jeder trauert anders und es gibt kein richtig oder falsch

Für jeden Menschen ist der Verlust schwer – manchmal fühlt es sich an, als sei es nicht aushaltbar. Trauer ist nicht nur Traurigkeit, sondern in dem Gefühlskomplex kann auch Zorn, Wut, Kummer, Schuldgefühle, Verzweiflung, Aggressivität und sogar Lachen und Erleichterung auftreten...und alles ist neu, viel und verwirrend…


Trauer hat viele Farben

Trauer ist, wie Freude, ein ganz natürliches, angeborenes Gefühl.
Und Trauer, die unterdrückt wird, macht krank.
Deshalb ist es wichtig, der Trauer Ausdruck, Raum und Zeit zu geben.

Wieder zu einem sinnerfüllten Leben zu finden ist nur über den Weg der durchlebten Trauer möglich. Wichtig ist es, im Kontakt mit sich selbst, der Familie, dem Umfeld zu bleiben.

Einfühlsame Trauerbegleitung kann diesen Weg unterstützen. Bei der Familientrauerbegleitung möchte ich Sie unterstützen, mit Ihren Kindern und Jugendlichen im Gespräch zu bleiben, sich über die unterschiedlichen Gefühle auszutauschen, und neue Wege für die veränderte Situation zu finden.


Das Leben ist für immer anders
und in der Trauerarbeit gilt es, aus dem Schlimmsten das Beste zu machen